Erste Abschiebung 2015 verhindert!

Gestern morgen um 4.45 Uhr (NACHTS!) konnten wir die mittlerweile 29. Abschiebung innerhalb eines Jahres verhindern.

Bereits um 3.45 Uhr fanden sich vor dem Tor der Unterkunft an der Landwehrkaserne ca. 70 solidarische Menschen ein.
Gemeinsam mit dem jungen Somali, der nach Italien und somit direkt in die Obdachlosigkeit und Armut abgeschaben werden sollte konnten wir sowohl der Abschiebebehörde als auch der bitteren Kälte zeigen, dass wir keine Abschiebung in Osnabrück hinnehmen werden.
Die Winterpause ist damit, wie wir uns schon dachten, langsam vorbei und es werden in den nächsten Wochen bestimmt noch mehr Abschiebungen angesetzt.
Abgesehen davon, dass Abschiebungen prinzipiell zum Kotzen sind, zeigt uns der heutige Morgen wie menschenverachtend die Behörden wirklich arbeiten.
Es gibt in Niedersachsen offensichtlich wieder einmal keinen Winterabschiebestop, was wir scharf kritisieren.
Außerdem kann sich das Innenministerium wohl kaum noch rausreden: Von wegen es gebe keine Nachtabschiebungen mehr in Niedersachsen.

Wir machen weiter so lange es notwendig ist!